Beim Modebasar werden gebrauchte, gut erhaltene Kleidung von Erwachsenen in allen Größen sowie Accessoires angeboten.

Der Verkäufer muss beim Verkauf nicht selbst anwesend sein. Er legt den Preis fest, etikettiert seine Ware zu Hause und gibt sie beim Basarteam am Freitag vor dem Basar in der Stadthalle in Moosburg ab.  Die Annahme findet von 15.00 Uhr - 19.00 Uhr statt. In den Räumlichkeiten der Stadthalle Moosburg wird die Ware von unseren Mitarbeiterinnen nach Artikelart und Größe sortiert und auf Ständern und Tischen zum Verkauf hergerichtet.

Der Verkauf erfolgt jeweils am Basarsamstag von 09:00 - 13:00 Uhr.

Die Käufer gehen durch die Stadthalle und suchen sich Kleidungsstücke aus, die sie dann an der Kasse bezahlen.

Nichtverkaufte Ware wird nach Verkaufsschluss zurücksortiert und zur angegebenen Abholzeit an die Verkäufer zurückgegeben.

Der Verkaufserlös wird nach Abzug der 15%-igen Gebühr (zugunsten der Spendenanfragen) an die Verkäufer ausbezahlt.
 

Mit Beginn des Neustarts der Basare arbeiten wir mit der Software „easybasar“ zusammen. So möchten wir allen am Basar Beteiligten - also Käufern, Verkäufern sowie auch dem Organisationsteam und unseren Mitarbeiterinnen - den Ablauf auf lange Sicht vereinfachen. Daher hat sich die Anmeldung für Verkäufer wie folgt geändert:

Bitte legen Sie einmalig ein kostenloses Kundenkonto auf der Seite „easybasar an. Dieses können Sie für alle weiteren Basare verwenden. Eine Kurzanleitung für Verkäufer finden Siehier!

Wir informieren über unsere Homepage, Flyer und soziale Medien, wann wir die Nummernvergabe starten.

Sobald das geschehen ist, können Sie über den entsprechenden Link auf unserer Seite oder direkt auf "easybasar" eine Verkäufernummer bekommen. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Verkäufernummern begrenzt ist. Sollten Sie bei der Nummernvergabe leer ausgegangen sein, können Sie jedoch mit etwas Glück, zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Nummer bekommen, die ein anderer Verkäufer nicht mehr benötigt.

Sie bekommen im Anschluss eine E-Mail mit Ihrer Verkäufernummer. Diese ist nur für diesen einen Basar gültig. Die E-Mail enthält außerdem eine Beschreibung der Regeln, die für unseren Basar gelten.

Nun können Sie mit dem Erfassen Ihrer Artikel beginnen. Hier geben Sie eine kurze Artikelbeschreibung (z.B. „Damenhose kurz, Esprit“ oder „Herrenlederjacke braun“), die Farbe, die Größe sowie den gewünschten Verkaufspreis an.

Drucken Sie jetzt Ihre Etiketten direkt auf dünnen Karton oder auf Klebeetiketten (die Sie dann auf Karton kleben) aus und befestigen Ihre „Preisschilder“ an den jeweiligen Artikeln. Bitte achten Sie darauf, dass die Etiketten gut befestigt sind, aber die Ware dabei nicht beschädigt wird.

Zuletzt drucken Sie bitte noch einen Aufkleber für das Behältnis, in dem Sie die Ware zu uns bringen und befestigen diesen ebenfalls gut.

Am Abgabe-Freitag des Basars können Sie Ihre etikettierte Ware in Ihrem Behälter zu den Abgabezeiten in die Stadthalle Moosburg in der Breitenbergstrasse 18 bringen. Dort wird die abgegebene Ware kontrolliert: beschädigte, verschmutzte oder riechende sowie nicht der Saison entsprechende Ware nehmen wir nicht an. 

Am Basar-Samstag zwischen 17:00 und 18:00 Uhr können Sie Ihre Ware abholen, die nicht verkauft wurde. Außerdem erhalten Sie das Geld für Ihre verkauften Artikel abzüglich der Provision.

Bitte geben Sie ihre Nummer, wenn doch nicht benötigt, zeitnah zurück. Andere Verkäufer freuen sich bestimmt, noch eine Nummer zu bekommen. Auf der easybasar-Homepage unter Verkäufer->Basare->Meine Basare können Sie jederzeit Ihre Nummer zurückgeben, indem Sie auf das rote X klicken.
 

 

Listenvergabe

Pro Haushalt darf nur eine Verkäufernummer registriert werden.
Sollte ein Verstoß gegen diese Vorgabe ermittelt werden, werden alle beteiligten Nummern gesperrt und vom Basar ausgeschlossen.
Bitte geben Sie nicht benötigte Verkäufernummern zeitnah zurück.

Auf eine Liste dürfen max. 30 Artikel eingetragen werden.
 

Angebotene Ware:

Abgegeben werden darf:

  • Saisonale Kleidung
    Beim Herbstbasar: keine T-Shirts und kurze Hosen
    Beim Frühjahrsbasar: keine gefütterten Sachen
    Bei allen Basaren: u.a. Lederjacken, Jeansjacken, ungefütterte Regenbekleidung
  • Umstandsmode
  • Schuhe (in einem sehr guten Zustand)
    Beim Herbstbasar: nur geschlossenen Schuhe, Schlittschuhe - keine Inliner
    Beim Frühjahrsbasar: Inliner - keine Schlittschuhe, keine Stiefel/Stiefeletten oder gefütterten Schuhe
    Bei allen Basaren: u.a. ungefütterte Gummistiefel, Badelatschen, Hausschuhe, Birkenstocks und Crocs
  • Sportbekleidung
  • Taschen, Rucksäcke, etc.
  • Gürtel und Accessoires
  • Modeschmuck

Nicht angenommen werden:

  • Brautkleider
  • Verschmutze, nicht saisonale, beschädigte oder unhygienische Ware
  • Unterhosen
  • Skischuhe
  • Sportartikel
  • Plagiate
     

Etikettieren und Verpacken

Jeder Artikel muss mit einem ausgedruckten easyBasar-Etikett versehen sein.
Bitte verwenden Sie hierfür niemals Stecknadeln und nähen oder tackern Sie die Preisschilder auch nicht an, auch Tesa eignet sich nicht zum Befestigen. Eine Schnur oder ein stabiles Band, z.Bsp. Wolle, Geschenkband, Packschnur ect. eignen sich zum Befestigen.


Mehrteilige Kleidungsstücke (Jogginganzüge, Schlafanzüge, Dirndl, Sets, usw.) müssen gut miteinander verbunden sein.

Artikel, von denen sich das Etikett löst, werden vom Verkauf ausgeschlossen.

Verkaufspreise sind nur in 0,50 Euro-Schritten zulässig.

Abgabe

Zeitraum: Freitag, 15:00 – 19:00 Uhr

Gebühren: 7,00 Euro pro Liste (bitte passend zur Abgabe mitbringen!)

Alle Artikel müssen in einem stabilen (!) Behältnis abgegeben werden. Keine Koffer, keine kleinen Plastik-Tüten, keine Umzugs- oder Pappkartons oder Schachteln! Am besten geeignet sind Wäschekörbe, Klappboxen und Ikea-Taschen (oder ähnlich große Taschen). Uns wäre es am liebsten, wenn Sie einen Wäschekorb oder eine Klappbox bringen würden und bei zusätzlichem Bedarf Ikea-Taschen.

Auf dem Behältnis ist das von dem Programm „easyBasar“ dafür vorgesehenen Etikett mit der Verkäufernummer anzubringen.

In den Verkauf kommen nur saubere, funktionsfähige, saisonale und gut erhaltene Artikel.

Die Ware wird bei Abgabe von unseren MitarbeiterInnen im Beisein der VerkäuferInnen kontrolliert.

Artikel, die nicht unseren Maßgaben entsprechen oder nicht gemäß Anleitung etikettiert sind, werden aussortiert.
 

Haftung

Die abgegebenen Artikel sind Kommissionsware, für die keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung übernommen wird.
 

Auszahlung und Rückgabe nicht verkaufter Ware
 

Nicht verkaufte Ware erhalten Sie in Ihrem Behältnis zurück.

Vom Verkaufserlös werden 15% zu Gunsten eines guten Zwecks einbehalten. Aus organisatorischen Gründen wird der Auszahlungsbetrag auf 0,50 Euro-Beträge zu Gunsten des Basars gerundet.

Die Abrechnung erfolgt am Samstag zwischen 17:00-18:00 Uhr.

Nicht fristgerecht abgeholte Ware bzw. Geld wird als Spende betrachtet. 


Spenden:

Sollten Sie nicht verkaufte Ware nach dem Basar spenden wollen, können Sie diese in dafür vorgesehene Behälter am Ausgang legen oder sprechen Sie einfach unsere MitarbeiterInnen an.

Sowohl die einbehaltenen 15% des Verkaufserlös als auch Geld- und Sachspenden gehen an karitative Zwecke und Kindergärten, Schulen, Pflegeeinrichtungen oder Vereine in der Umgebung.

 

 

Öffnungszeiten:      09:00 – 13:00 Uhr
 

Einlass:

Der Einlass zum Basar erfolgt über den Seiteneingang der Stadthalle gegenüber der Realschulturnhalle.
Am Eingang erhält jede(r) Käufer(in) eine gekennzeichnete Tasche, welche als Einkaufstasche zu nutzen ist.
Die Taschen sind und bleiben Eigentum des Basarteams, weshalb sie nach dem Einkauf an der Kasse wieder abzugeben sind.
Sollte nach dem Einkauf eine Tasche für den Transport benötigt werden, kann hierfür eine an der Kasse erworben werden.
 

Verhalten in den Basarräumen:

Es ist möglich, dass während der Veranstaltung Fotos für Werbe- und Pressezwecke gefertigt werden. Mit Betreten der Räumlichkeiten erklärt sich der Besucher mit deren Veröffentlichung einverstanden.

Ein Horten von Sachen ist nicht gestattet und wird von den MitarbeiterInnen strikt unterbunden.
(Versuchter) Diebstahl wird zur Anzeige gebracht, auch bei geringwertigen Sachen.
Den Weisungen der MitarbeiterInnen ist Folge zu leisten.
 

Bei Nichtbeachten der Weisungen erlauben wir uns vom Hausrecht Gebrauch zu machen und betreffende Personen vom Basar auszuschließen!
 

Kasse:

Das Bezahlen ist nur mit Bargeld möglich. Wir akzeptieren keine bargeldlosen Zahlungen.
Ein Umtausch oder eine Rückgabe der Ware ist ausgeschlossen.
Die am Eingang ausgegebenen Einkaufstaschen sind an der Kasse wieder abzugeben.
Die bezahlte Ware kann in selbst mitgebrachte Taschen umgeladen werden. Es besteht die Möglichkeit, eine Tasche an der Kasse zu kaufen.
 

Spenden:

Vom Verkaufserlös werden 15% zu Gunsten eines guten Zwecks einbehalten.
Sowohl diese 15% als auch Geld- und Sachspenden gehen an karitative Zwecke und Kindergärten, Schulen, Pflegeeinrichtungen oder Vereine in der Umgebung.